Arcadius Didavi Quartett

Arcadius Didavi quartett

Arcadius Didavi, Komponist und Bassist, ist bekannt für seine faszinierende Art, Musik aus Benin für den Modern Jazz fruchtbar zu machen und in ein neues Spannungsfeld zu überführen: Die komplexen Polyrhythmen Westafrikas entstehen erst im Zusammenspiel mehrerer Musiker. Dieses Prinzip überträgt Didavi auf sein Jazzquartett. Dabei umspielt jeder Musiker den Grundrhythmus auf eine andere Weise. Über diese Polyrhythmen werden Jazzharmonien gelegt. Didavis Kreativität scheint keine Grenzen zu kennen: Zusätzlich zur virtuosen und groovigen Bassgitarre spielt Didavi selten gehörte traditionelle Instrumente wie Nyatiti, Doppelkalimba und Gogba, die er selbst gebaut und für den Jazz weiterentwickelt hat, um erfrischende klangliche Nuancen zu realisieren. Seine charmante Art, das Publikum einzubeziehen und sein warmherziger Gesang schaffen eine mitreißende Stimmung. 

Der im Balkanjazz verwurzelte Bulgare Vladimir Karparov verleiht mit seinem präzisen und wendigen Saxophonspiel Didavis zauberhaften Melodien einen orientalischen Glanz. Am Piano jongliert der durch unzählige Jazzpreise ausgezeichnete Kelvin Sholar aus Detroit, musikalischer Visionär und Grenzgänger, leichtfüßig mit den afrikanischen Rhythmen und verbindet sie mit außergewöhnlichen Klangeffekten. Für den griechisch-sudanesischen Drummer Dimitris Christides scheint das Schlagzeug fast ein Melodieinstrument zu sein. Sein intensives Zusammenspiel mit Didavi am Bass ist eine Freude für Augen und Ohren. Alle vier bestechen durch hohen technischen Anspruch und kreative Spielfreude. An ihrer Komplizenschaft spürt man die jahrelange Zusammenarbeit. Das Quartett aus Berlin ist in seiner Multikulturalität ein Markenzeichen der Berliner Jazzszene. Ein musikalisches Erlebnis der besonderen Art!

 

Arcadius Didavi – bass, vocals, nyatiti, doppelkalimba (www.didavi.de)

Vladimir Karparov – saxophone, flute, vocals (vladimirkarparov.com)

Kelvin Sholar – piano, vocals (www.kelvinsholar.com)

Dimitris Christides – drums, multi-percussion, gogba ),www.zigzag-jazzclub.berlin